Birte Müller

Nach meinem Abitur 2001 habe ich drei Semester Sonderpädagogik mit dem Schwerpunkt "Beeinträchtigung der Sprache und des Sprechens" und "Beeinträchtigungen des Lernens" in Hannover studiert. Jedoch wurde mir bewusst, dass ich viel lieber im therapeutischen Bereich arbeiten möchte und begann die Ausbildung zur Logopädin. Diese Entscheidung bereute ich nie.

Seit 2006 bin ich nun staatlich anerkannte Logopädin. Zunächst arbeitete ich als Angestellte in zwei logopädischen Praxen in Bielefeld, bis ich dann in meiner Heimatstadt Vlotho in der Praxis Müller begann.

Seit 2017 arbeite ich zweitweise auch als Dozentin in der Lehranstalt für Logopädie in Bielefeld (DAA).

Fortbildungen

  • Die verbale Entwicklungsdyspraxie und KoArt (U. Becker-Redding)
  • Frühe Sprachdiagnostik und -therapie bei Kindern mit und ohne „Latetalker“-Profil - Methodik und Durchführung alters- und entwicklungschronologisch abhängiger Befunderhebung und Intervention
  • Sprachförderung bei Kindern mit Down-Syndrom (Prof. E. Wilken)
  • Zielgerichtete Dysphagietherapie (mit den Schwerpunkten 'Interdisziplinäres Therapiekonzept' und 'Therapie des facio-oralen Trakts')
  • TAKTKIN „Ausbildungskurs Kinder“ (B. Birner Janusch)
  • Die Behandlung des Dysgrammatismus, Therapie aus der Praxis für die Praxis (E. Gotthard)
  • Dysgrammatismus: Morphologie-Therapie mit PLAN (=Patholinguistischer Ansatz) nach Siegmüller&Kauschke (J. Schwytay)
  • Seminar zur Orofazialen Regulationstherapie nach R. Castillo Morales und Bobath (I. Kaulmann-Holletschek)
  • SpAT SprechApraxieTherapie bei schwerer Aphasie - Diagnostik, Therapie und Kombination mit MODAK (K. Lorenz)
  • Kinesio-Taping "Taping für Logopäden" (Dr. V. Runge)
  • Praxisorientierte Sprachanbahnung bei stark entwicklungsverzögerten oder geistig behinderten Kindern (S. Homer-Schmidt)
  • Neue Methoden in der Aphasietherapie:  "Komplexitätsansatz" und "Fehlerfreies Lernen" (J. Heide)
  • Modellorientierte Aphasietherapie - der Patholinguistische Ansatz in Theorie und Praxis (H. Bartels)
  • Therapie mit stotternden Kindern im Vorschul- und Grundschulalter (B. Ripken)
  • Die Kon-Lab Therapie nach Dr. Zvi Penner, Kognition und Wortschatzerwerb - 2 (D. Falkenberg)
  • Der Wortschatzsammler - Strategietherapie lexikalischer Störungen (T. Ulrich)